Fortsetzung:

Es brauchte Monate, bis ich meine emotionalen Verletzungen so weit verarbeitet hatte, mich selbst und mein Anteile so weit reflektiert hatte, um auch öffentlich hier darüber zu reden. 

Und ohne es gleich dabei bemerkt zu haben hat sich währenddessen eine neue Gemeinschaft rund um mich und mit mir aufgebaut. Keine Wohn-Gemeinschaft. Doch jedenfalls eine Wirk-Gemeinschaft. Wir sind beruflich ähnlich positioniert und kooperieren auch teilweise damit. Wir haben ähnliche Werte und drängen auf unterschiedlichen Ebenen zu neuen Paradigmen. Das Bewusstsein für Augenhöhe ist noch einmal stärker und die klare Ausrichtung auf die eigene innere Freiheit unumstößlich.

Wir gehen Seite an Seite, lachen und weinen, teilen uns aus unserer Seele mit und hören mit dem unseren Herzen zu. Wir erkennen uns ineinander in unseren Schwächen und unserem Stärken. 

Diese Community sieht ganz anders aus, als ich immer dachte. Doch fühlt sie sich stimmiger und selbstverständlicher an, als ich jemals hoffte. 

Danke für Euch und uns! ♥️

Fortsetzung:

Es brauchte Monate, bis ich meine emotionalen Verletzungen so weit verarbeitet hatte, mich selbst und mein Anteile so weit reflektiert hatte, um auch öffentlich hier darüber zu reden.

Und ohne es gleich dabei bemerkt zu haben hat sich währenddessen eine neue Gemeinschaft rund um mich und mit mir aufgebaut. Keine Wohn-Gemeinschaft. Doch jedenfalls eine Wirk-Gemeinschaft. Wir sind beruflich ähnlich positioniert und kooperieren auch teilweise damit. Wir haben ähnliche Werte und drängen auf unterschiedlichen Ebenen zu neuen Paradigmen. Das Bewusstsein für Augenhöhe ist noch einmal stärker und die klare Ausrichtung auf die eigene innere Freiheit unumstößlich.

Wir gehen Seite an Seite, lachen und weinen, teilen uns aus unserer Seele mit und hören mit dem unseren Herzen zu. Wir erkennen uns ineinander in unseren Schwächen und unserem Stärken.

Diese Community sieht ganz anders aus, als ich immer dachte. Doch fühlt sie sich stimmiger und selbstverständlicher an, als ich jemals hoffte.

Danke für Euch und uns! ♥️
...

11 4
Der 2. erwachsene Gast* in meinen FreilernerTalks, der selbst nie beschult wurde, ist @lukasdudek.de .
Ja, es gibt diese schulfreien Beispiele selbst in Deutschland. Und wie er berichtet auch jetzt immer noch.

Mittlerweile coacht er selbst Kinder und Jugendliche dabei, sich nicht nur Wissen zu lernen, sondern es sich ganz zu erschließen. 

Das und weitere Weisheiten im Talk!

(* Der erste Freilerner-Talk mit einer unbeschulten erwachsen Menschen ist Nr. 15 - „The power of being  self taught taught“ - ein Beispiel aus Amerika - findest du hier in meinem Grid oder auf meinem YouTube-Kanal.)

#freilernen 
#freilernertalk35

Der 2. erwachsene Gast* in meinen FreilernerTalks, der selbst nie beschult wurde, ist @lukasdudek.de .
Ja, es gibt diese schulfreien Beispiele selbst in Deutschland. Und wie er berichtet auch jetzt immer noch.

Mittlerweile coacht er selbst Kinder und Jugendliche dabei, sich nicht nur Wissen zu lernen, sondern es sich ganz zu erschließen.

Das und weitere Weisheiten im Talk!

(* Der erste Freilerner-Talk mit einer unbeschulten erwachsen Menschen ist Nr. 15 - „The power of being self taught taught“ - ein Beispiel aus Amerika - findest du hier in meinem Grid oder auf meinem YouTube-Kanal.)

#freilernen
#freilernertalk35
...

10 1
Das Selbstverständnis in Gemeinschaft zu leben, wurde mir als 7. Kind meiner Eltern schon in die Wiege gelegt. Ich habe viele Formen von Gemeinschaft erlebt und ausprobiert. Von hierarchisch (in meiner Familie, in meinem Dorf, im Internat) zu Augenhöhe (mehrere WGs und Co-Livings). 

Mein größtes Herzensprojekt der letzten 9 Jahre war die Community, die ich gemeinsam mit vor allem meiner Schwester aufbaute. Ein 11-Parteien-Haus im Waldviertel, das in meiner Vision mit wundervollen Gleichgesinnten befüllt werden sollte und von wo aus co-kreativ gewirkt werden sollte. 

Wir waren nah dran an dieser Vision, als letztes Jahr für mich ganz unverhofft plötzlich alles kippte, es zu würdelosen Konflikten kam und die Community innerhalb weniger Monate zerbrach.
Das war auf vielen Ebenen sehr sehr schmerzhaft für mich. Ich schämte mich und fühlte mich schuldig. Vorallem als ich bemerkte, dass auch in dieser Community Hierarchie steckte, Co-Abgängigkeiten und die Augenhöhe nicht immer gehalten werden konnte. 
2022 war gefühlt für mich das Jahr des Scheiterns…

Fortsetzung folgt…

#community
#würde
#augenhöhe
#coabhängig
#scheitern
#coliving

Das Selbstverständnis in Gemeinschaft zu leben, wurde mir als 7. Kind meiner Eltern schon in die Wiege gelegt. Ich habe viele Formen von Gemeinschaft erlebt und ausprobiert. Von hierarchisch (in meiner Familie, in meinem Dorf, im Internat) zu Augenhöhe (mehrere WGs und Co-Livings).

Mein größtes Herzensprojekt der letzten 9 Jahre war die Community, die ich gemeinsam mit vor allem meiner Schwester aufbaute. Ein 11-Parteien-Haus im Waldviertel, das in meiner Vision mit wundervollen Gleichgesinnten befüllt werden sollte und von wo aus co-kreativ gewirkt werden sollte.

Wir waren nah dran an dieser Vision, als letztes Jahr für mich ganz unverhofft plötzlich alles kippte, es zu würdelosen Konflikten kam und die Community innerhalb weniger Monate zerbrach.
Das war auf vielen Ebenen sehr sehr schmerzhaft für mich. Ich schämte mich und fühlte mich schuldig. Vorallem als ich bemerkte, dass auch in dieser Community Hierarchie steckte, Co-Abgängigkeiten und die Augenhöhe nicht immer gehalten werden konnte.
2022 war gefühlt für mich das Jahr des Scheiterns…

Fortsetzung folgt…

#community
#würde
#augenhöhe
#coabhängig
#scheitern
#coliving
...

19 2
Als digitale Nomadin alle Familienbedürfnisse zu erfüllen, ist eine besondere Herausforderung. 

Diana @diana_aerohfit erzählt uns, wie ihr Streben nach einem freien und tiefer erfüllenderen Leben sie und ihre 3köpfige Familie über die Themen von Gesundheit, Reisen, Community auch zum Thema Freilernen gebracht hat. 

Aktuell hat sie ein kleines Projekt in Portugal abgebaut. Hör gerne rein…

#freilernen
#freilernertalk
#digitalenomadenfamilie 
#portugal
#community

Als digitale Nomadin alle Familienbedürfnisse zu erfüllen, ist eine besondere Herausforderung.

Diana @diana_aerohfit erzählt uns, wie ihr Streben nach einem freien und tiefer erfüllenderen Leben sie und ihre 3köpfige Familie über die Themen von Gesundheit, Reisen, Community auch zum Thema Freilernen gebracht hat.

Aktuell hat sie ein kleines Projekt in Portugal abgebaut. Hör gerne rein…

#freilernen
#freilernertalk
#digitalenomadenfamilie
#portugal
#community
...

10 0
In Verbundenheit Licht in die dunklen Ecken seiner Vergangenheit bringen und feiern, was daraus entstanden ist. 

Der Kosmos ist kein Ort.
Der Kosmos ist ein ständig sich bewegendes kreatives Ereignis.

Danke Leben! 

#biodanza

In Verbundenheit Licht in die dunklen Ecken seiner Vergangenheit bringen und feiern, was daraus entstanden ist.

Der Kosmos ist kein Ort.
Der Kosmos ist ein ständig sich bewegendes kreatives Ereignis.

Danke Leben!

#biodanza
...

11 0
Zur aktuellen Situation in Österreich sind wir leider nicht mehr gekommen - doch haben wir eine ganze Liste von Themen besprochen, über die in der Freilerner-Szene zu wenig gesprochen wird…😅

Danke, liebe Karin Siakkos von @mitanandalernen für den Einblick in Deine fast 2 Jahrzehnte Erfahrung zu diesem Thema! 

#freilernen
#freilernertalk
#mitanandalernen 
#karinsiakkos

Zur aktuellen Situation in Österreich sind wir leider nicht mehr gekommen - doch haben wir eine ganze Liste von Themen besprochen, über die in der Freilerner-Szene zu wenig gesprochen wird…😅

Danke, liebe Karin Siakkos von @mitanandalernen für den Einblick in Deine fast 2 Jahrzehnte Erfahrung zu diesem Thema!

#freilernen
#freilernertalk
#mitanandalernen
#karinsiakkos
...

13 2
Woher kommt denn tatsächlich die Motivation 150% zu geben? 

💯 Wenn doch 100% alles ist. 
💯 Wenn doch 100% das Maximum ist. 
💯 Warum ist 100% nicht genug? 

Denkst du nicht auch, dass - wenn wir aus tiefster Seele und vollstem Herzen 100% geben - dass wir uns dann erfüllt, befriedigt, stolz, zufrieden, selbstbewusst fühlen müssten?

🧐 Oder kommt diese Erfüllung, Befriedigung, Stolz, Zufriedenheit erst bei 110%?
🧐 Oder doch erst bei 120%?
🤔 Oder, wenn es da noch immer nicht zu fühlen ist, dann bei 150%?

Wir können die Prozente raufschrauben, wie wir wollen. Wenn ich bei 80% nicht schon anfange etwas von den oben genannten, erstrebten Gefühlen zu haben, dann sind sie auch bei 130% nicht da. 

Warum?

🥴 Weil die Motivation dann nicht intrinsisch war.
😳 Weil die Motivation dann darauf beruht, Annerkennung zu bekommen, 
gelobt zu werden, 
eine gute Note zu bekommen, 
oder die versprochene Belohnung. 

Die Motivation ist konditioniert.

Die konditionierte Motivation hat uns einen „inneren Antreiber“ installiert, der uns antreibt Leistung zu erbringen, auch dann, wenn wir schon längst über unsere (körperlichen) Grenzen gehen. (Denn da kommen ja die extra 10, 20 oder 50% her. Nicht aus Inspiration und Alignment - nein, aus physischer Kraft. 🥵)

Der konditionierte „innere Antreiber“ will besser sein. Weil „gut“ ist nicht genug. Selbst „sehr gut“ ist nicht genug. Nichts ist genug, weil es könnte IMMER besser sein…😓

„Nicht gut genug“ ist konditioniert.
Und für die aller aller meisten von uns: so gewohnt. Und somit so komfortabel…🙄

Lassen wir es doch genug sein. 
Lassen wir UNS genug sein!

Lasst uns doch auch mal zurück lehnen und und freuen. 

😍 Über das Ding da vor uns, an dem wir gearbeitet haben. 
😍 Über uns selbst, dass wir etwas erschaffen haben, das nun als Ding vor uns steht.
🥰 Über die Inspiration, die uns die Kraft gibt, immer wieder etwas zu erschaffen, das wir uns dann zurückgeleht anschauen können, wie es vor uns steht.

🥹 Das allein sollte ausreichen, um uns zu freuen, um unsere eigene Perfektion wahrnehmen zu können, um dankbar zu sein für die Schöpfung und unseren Akt darin. 

Weiter in den Kommentaren 👇

Woher kommt denn tatsächlich die Motivation 150% zu geben?

💯 Wenn doch 100% alles ist.
💯 Wenn doch 100% das Maximum ist.
💯 Warum ist 100% nicht genug?

Denkst du nicht auch, dass - wenn wir aus tiefster Seele und vollstem Herzen 100% geben - dass wir uns dann erfüllt, befriedigt, stolz, zufrieden, selbstbewusst fühlen müssten?

🧐 Oder kommt diese Erfüllung, Befriedigung, Stolz, Zufriedenheit erst bei 110%?
🧐 Oder doch erst bei 120%?
🤔 Oder, wenn es da noch immer nicht zu fühlen ist, dann bei 150%?

Wir können die Prozente raufschrauben, wie wir wollen. Wenn ich bei 80% nicht schon anfange etwas von den oben genannten, erstrebten Gefühlen zu haben, dann sind sie auch bei 130% nicht da.

Warum?

🥴 Weil die Motivation dann nicht intrinsisch war.
😳 Weil die Motivation dann darauf beruht, Annerkennung zu bekommen,
gelobt zu werden,
eine gute Note zu bekommen,
oder die versprochene Belohnung.

Die Motivation ist konditioniert.

Die konditionierte Motivation hat uns einen „inneren Antreiber“ installiert, der uns antreibt Leistung zu erbringen, auch dann, wenn wir schon längst über unsere (körperlichen) Grenzen gehen. (Denn da kommen ja die extra 10, 20 oder 50% her. Nicht aus Inspiration und Alignment - nein, aus physischer Kraft. 🥵)

Der konditionierte „innere Antreiber“ will besser sein. Weil „gut“ ist nicht genug. Selbst „sehr gut“ ist nicht genug. Nichts ist genug, weil es könnte IMMER besser sein…😓

„Nicht gut genug“ ist konditioniert.
Und für die aller aller meisten von uns: so gewohnt. Und somit so komfortabel…🙄

Lassen wir es doch genug sein.
Lassen wir UNS genug sein!

Lasst uns doch auch mal zurück lehnen und und freuen.

😍 Über das Ding da vor uns, an dem wir gearbeitet haben.
😍 Über uns selbst, dass wir etwas erschaffen haben, das nun als Ding vor uns steht.
🥰 Über die Inspiration, die uns die Kraft gibt, immer wieder etwas zu erschaffen, das wir uns dann zurückgeleht anschauen können, wie es vor uns steht.

🥹 Das allein sollte ausreichen, um uns zu freuen, um unsere eigene Perfektion wahrnehmen zu können, um dankbar zu sein für die Schöpfung und unseren Akt darin.

Weiter in den Kommentaren 👇
...

10 1
In den letzten Jahren habe ich so einiges gelernt über Gemeinschaft und Community, über Netzwerke(n) und Kooperation. Am meisten habe ich wohl im letzten Jahr darüber gelernt, wo so einiges, was ich in dem Feld aufgebaut hatte, ziemlich plötzlich und völlig unerwartet zerbrach. Von manchem konnte ich leichter loslassen als von anderem. Doch ich ließ von allem los. Ganz. Mit all dem Schmerz. Mit all der Erleichterung. ✨

Umso überraschender waren dann die ebenfalls relativ plötzlich und unerwartet auftauchenden neuen Gemeinschaften und Partnerschaften mit Menschen und Themen, die ich entweder nicht erwartet hatte oder auch zum Teil zuvor nicht zugelassen hatte. 🌈

Während ich früher immer wieder versucht habe, Gemeinschaft aufzubauen, Strukturen dafür herzustellen oder zu halten oder zu vermitteln und ich mich für die Themen und Inhalte engagiert hatte, sind nun diese neuen Kooperationen zu mir gekommen und gehen viel leichter. Ich schenke mich immer noch mit all meiner Freude und Energie hinein, doch noch viel gelassener und zurückgelehnter. 😅

Und das Superspannende: manche Dinge, an denen ich in den vorigen Communities scheiterte, sind in den neuen einfach so im next level. 💥

Wow. Das Leben hat es in sich.
Und die aktuelle Zeit sowieso.
Gemeinschaft ist das Thema dieser Zeit.
Und die Frage und das Forschen dreht sich um "Wie kann es noch besser gehen? Anders? Unerwartet?" 🧚🏻‍♀️

In meinem gestrigen Post habe ich schon meine Freude aus meinem Krypto-Team geteilt. Teamwork im Bereich Finanzen ist grossartig. Doch was sonst noch durch diese Verbundenheit mit Menschen mit gleichen Werten und in die gleiche Richtung schauend entstehen kann - das ist einfach phänomenal. 🔥

Komm gerne auch in meine Info-Gruppe zu einem Krypto-Öko-System, das eine Gemeinschaft an Menschen versammelt, die schon lange nicht mehr einfach mit sich machen lassen, sondern sich ihrer Schöpferkraft bewusst sind und mittendrin sind im Weltverändern. See you on the other side...🌷

Link I’m linktree und der Bio.

In den letzten Jahren habe ich so einiges gelernt über Gemeinschaft und Community, über Netzwerke(n) und Kooperation. Am meisten habe ich wohl im letzten Jahr darüber gelernt, wo so einiges, was ich in dem Feld aufgebaut hatte, ziemlich plötzlich und völlig unerwartet zerbrach. Von manchem konnte ich leichter loslassen als von anderem. Doch ich ließ von allem los. Ganz. Mit all dem Schmerz. Mit all der Erleichterung. ✨

Umso überraschender waren dann die ebenfalls relativ plötzlich und unerwartet auftauchenden neuen Gemeinschaften und Partnerschaften mit Menschen und Themen, die ich entweder nicht erwartet hatte oder auch zum Teil zuvor nicht zugelassen hatte. 🌈

Während ich früher immer wieder versucht habe, Gemeinschaft aufzubauen, Strukturen dafür herzustellen oder zu halten oder zu vermitteln und ich mich für die Themen und Inhalte engagiert hatte, sind nun diese neuen Kooperationen zu mir gekommen und gehen viel leichter. Ich schenke mich immer noch mit all meiner Freude und Energie hinein, doch noch viel gelassener und zurückgelehnter. 😅

Und das Superspannende: manche Dinge, an denen ich in den vorigen Communities scheiterte, sind in den neuen einfach so im next level. 💥

Wow. Das Leben hat es in sich.
Und die aktuelle Zeit sowieso.
Gemeinschaft ist das Thema dieser Zeit.
Und die Frage und das Forschen dreht sich um "Wie kann es noch besser gehen? Anders? Unerwartet?" 🧚🏻‍♀️

In meinem gestrigen Post habe ich schon meine Freude aus meinem Krypto-Team geteilt. Teamwork im Bereich Finanzen ist grossartig. Doch was sonst noch durch diese Verbundenheit mit Menschen mit gleichen Werten und in die gleiche Richtung schauend entstehen kann - das ist einfach phänomenal. 🔥

Komm gerne auch in meine Info-Gruppe zu einem Krypto-Öko-System, das eine Gemeinschaft an Menschen versammelt, die schon lange nicht mehr einfach mit sich machen lassen, sondern sich ihrer Schöpferkraft bewusst sind und mittendrin sind im Weltverändern. See you on the other side...🌷

Link I’m linktree und der Bio.
...

12 1
Manchmal kommen die Dinge ganz unerwartet und ganz anders als gedacht. Ich feiere heute 2 großartige Erfolge in meinem Krypto-Team! Es ist tatsächlich unfassbar, was hier alles möglich ist!

Komm gerne in meinen Info-Kanal bei Telegram. Link unter “Paradigmenwechsel Finanzen” in meinem linktree….

Edit: 
Ich sehe gerade, dass heute der ”weiße Wind” 💨 im Maya-Kalender weht:

”Lasse ich es zu, dass der weiße Wind neue Ideen in meinen Geist bläst, um meinen Flug auf Adlerschwingen 🦅 eine neue Richtung geben?”

#paradigmenwechsel
#finanzen
#krypto
# familyfreedom 
#freiundselbstbestimmt

Manchmal kommen die Dinge ganz unerwartet und ganz anders als gedacht. Ich feiere heute 2 großartige Erfolge in meinem Krypto-Team! Es ist tatsächlich unfassbar, was hier alles möglich ist!

Komm gerne in meinen Info-Kanal bei Telegram. Link unter “Paradigmenwechsel Finanzen” in meinem linktree….

Edit:
Ich sehe gerade, dass heute der ”weiße Wind” 💨 im Maya-Kalender weht:

”Lasse ich es zu, dass der weiße Wind neue Ideen in meinen Geist bläst, um meinen Flug auf Adlerschwingen 🦅 eine neue Richtung geben?”

#paradigmenwechsel
#finanzen
#krypto
# familyfreedom
#freiundselbstbestimmt
...

11 2
Durch ihren OnlineKongress „Beziehung statt Erziehung“ wurde ich vor einigen Jahren aufmerksam auf sie. Mittlerweile haben wir uns persönlich kennengelernt und waren auch gemeinsam mit unseren Kindern in verschiedenen Ländern dieser Welt.

Katharina Walter von @celebratebeing_kw lebt mittlerweile in Irland und ermöglicht nicht nur ihren 3 Kindern ein freies und selbstbestimmtes Leben sondern „lernt sich auch selbst frei…“

#freilernertalk
#irland
#beziehungstatterziehung 
#humandesign 
#genekeys

Durch ihren OnlineKongress „Beziehung statt Erziehung“ wurde ich vor einigen Jahren aufmerksam auf sie. Mittlerweile haben wir uns persönlich kennengelernt und waren auch gemeinsam mit unseren Kindern in verschiedenen Ländern dieser Welt.

Katharina Walter von @celebratebeing_kw lebt mittlerweile in Irland und ermöglicht nicht nur ihren 3 Kindern ein freies und selbstbestimmtes Leben sondern „lernt sich auch selbst frei…“

#freilernertalk
#irland
#beziehungstatterziehung
#humandesign
#genekeys
...

18 0
Harmonie. 

Wir orientieren uns wohl alle daran. Bewusst oder unbewusst. 

Viele von uns haben gelernt, Harmonie könnte im Außen kontrolliert werden. Doch in meiner Wahrheit liegt es ausschließlich an mir. Kann ich mit mir im Inneren harmonisch sein, mit allem was sich in mir denkt und fühlt?

Nein, auch hier nicht kontrollieren, was sich denkt oder fühlt, sondern damit gut sein, was immer da kommt, damit in Frieden sein, keinen Widerstand aufbauen, kein anders wollen oder besser wissen. Und selbst dann, wenn Widerstand da ist, kann ich auch damit in einer harmonischen Beziehung sein? 

Mein Wort für 2022 war „Herzöffnung“.
Mein Wort für 2023 ist „Alignment“. 

In beiden Jahren ist „Harmonie“ ein großes Forschungsfeld. Ich lerne auch mit Dissonanzen in mir harmonisch zu bleiben….

#2022
#2023

Harmonie.

Wir orientieren uns wohl alle daran. Bewusst oder unbewusst.

Viele von uns haben gelernt, Harmonie könnte im Außen kontrolliert werden. Doch in meiner Wahrheit liegt es ausschließlich an mir. Kann ich mit mir im Inneren harmonisch sein, mit allem was sich in mir denkt und fühlt?

Nein, auch hier nicht kontrollieren, was sich denkt oder fühlt, sondern damit gut sein, was immer da kommt, damit in Frieden sein, keinen Widerstand aufbauen, kein anders wollen oder besser wissen. Und selbst dann, wenn Widerstand da ist, kann ich auch damit in einer harmonischen Beziehung sein?

Mein Wort für 2022 war „Herzöffnung“.
Mein Wort für 2023 ist „Alignment“.

In beiden Jahren ist „Harmonie“ ein großes Forschungsfeld. Ich lerne auch mit Dissonanzen in mir harmonisch zu bleiben….

#2022
#2023
...

10 0
Teil 2/2

* Im "best practice" steht die Beziehung zum Kunden im Vordergrund. Egal, ob er noch kaufen soll, ob er schon gekauft hat oder nie kaufen wird. Es geht um Empathie, Verbundenheit, Wertschätzung, Anerkennung und Würde - also um Menschlichkeit in seiner idealen Form. "Best practice" weiß, dass im Hochhalten dieser Werte alle Erfolg haben werden, alle erfüllter und wohlhabender sein werden.

Wie gesagt, ich habe beides erlebt und so einiges dazwischen.

Und nun habe ich Angst, selbst mit meinem Angebot raus zu gehen, bzw. es zu bewerben. 

Ich selbst habe Themen von Beziehungsunfähigkeit - allein, dass ich einen "worst case"-Coach gebucht habe, zeigt mir das. Allein, dass ich dadurch retraumatisiert wurde, zeigt mir das. 

Ich habe dadurch sehr viel sehr schmerzhaft gelernt.

Ich habe (wieder einmal) erkannt, wie wichtig es ist, immer mit dem anderen Menschen echt in Kontakt zu gehen - egal welche Rolle dieser andere Mensch mir gegenüber einnimmt oder welche Rolle ich ihm gegenüber einnehme. 

Shiatsu hat mir das von Anfang an gelehrt. 

Online-Business hat es mich teilweise vergessen lassen.

Und nun habe ich, aus meinem eigenen Schmerz heraus, Angst, ich könnte es auch nicht besser als "worst case".

Seit Wochen ist die "Familiy Freedom Masterclass", welche ich gemeinsam mit @nadeschasanstenzel gehalten habe, fertig geschnitten und fertig als Selbstlernkurs verkauft zu werden.
Seit Wochen trau ich mich nicht...

Und nun tu ich es doch.

Möge es mir immer gelingen, all meinen Kunden, Coachées und Klienten und auch sonst allen Menschen auf echter Augenhöhe zu begegnen, ihnen wahrlich zuzuhören, aus offenen Herzen zu sprechen, mich selbst ehrlich, verletzlich und fehlbar zu zeigen, ihre Stärken zu spiegeln und meine zu verschenken. Möge aus jeder Begegnung Verbundenheit und das Stärken des Kollektives entstehen. Möge die Kraft all dessen mit mir sein! Und mit Dir, die/der Du das liest!

Die Masterclass findest Du in meinem Linktree.

Fotocredit: @barbara_praera_moser 

#coaching
#mentoring
#marketing
#trauma
#objektisierung 
#familyfreedommasterclass

Teil 2/2

* Im "best practice" steht die Beziehung zum Kunden im Vordergrund. Egal, ob er noch kaufen soll, ob er schon gekauft hat oder nie kaufen wird. Es geht um Empathie, Verbundenheit, Wertschätzung, Anerkennung und Würde - also um Menschlichkeit in seiner idealen Form. "Best practice" weiß, dass im Hochhalten dieser Werte alle Erfolg haben werden, alle erfüllter und wohlhabender sein werden.

Wie gesagt, ich habe beides erlebt und so einiges dazwischen.

Und nun habe ich Angst, selbst mit meinem Angebot raus zu gehen, bzw. es zu bewerben.

Ich selbst habe Themen von Beziehungsunfähigkeit - allein, dass ich einen "worst case"-Coach gebucht habe, zeigt mir das. Allein, dass ich dadurch retraumatisiert wurde, zeigt mir das.

Ich habe dadurch sehr viel sehr schmerzhaft gelernt.

Ich habe (wieder einmal) erkannt, wie wichtig es ist, immer mit dem anderen Menschen echt in Kontakt zu gehen - egal welche Rolle dieser andere Mensch mir gegenüber einnimmt oder welche Rolle ich ihm gegenüber einnehme.

Shiatsu hat mir das von Anfang an gelehrt.

Online-Business hat es mich teilweise vergessen lassen.

Und nun habe ich, aus meinem eigenen Schmerz heraus, Angst, ich könnte es auch nicht besser als "worst case".

Seit Wochen ist die "Familiy Freedom Masterclass", welche ich gemeinsam mit @nadeschasanstenzel gehalten habe, fertig geschnitten und fertig als Selbstlernkurs verkauft zu werden.
Seit Wochen trau ich mich nicht...

Und nun tu ich es doch.

Möge es mir immer gelingen, all meinen Kunden, Coachées und Klienten und auch sonst allen Menschen auf echter Augenhöhe zu begegnen, ihnen wahrlich zuzuhören, aus offenen Herzen zu sprechen, mich selbst ehrlich, verletzlich und fehlbar zu zeigen, ihre Stärken zu spiegeln und meine zu verschenken. Möge aus jeder Begegnung Verbundenheit und das Stärken des Kollektives entstehen. Möge die Kraft all dessen mit mir sein! Und mit Dir, die/der Du das liest!

Die Masterclass findest Du in meinem Linktree.

Fotocredit: @barbara_praera_moser

#coaching
#mentoring
#marketing
#trauma
#objektisierung
#familyfreedommasterclass
...

17 3

Teil 1/2:

Ich habe Angst vor Marketing.

In den letzten Jahren habe ich so einige unterschiedliche Coaches und deren Programme und Formate gebucht. Und ich habe unendlich viel dabei gelernt. Teilweise tatsächlich auch durch die Inhalte der Programme - doch am meisten durch das Beobachten und Erfahren ihres Umganges mit Marketing, mit den Kunden und ihrer Beziehungsfähigkeit.

Ich habe "best practice" erlebt und "worst case".

Meine conclusio:

* Selbst die "best practice"-Coaches machen Fehler. Doch sie sind immer bemüht hinzuschauen, zuzuhören, anzuerkennen, selbst daraus zu lernen und ihre Arbeitsweise zu verbessern, auch wenn es weh tut.

* Der "worst case" hat viel mit Marketing zu tun. Marketing wird im worst case seperat betrachtet, unabhängig vom Coaching selbst. Es wird als das Ding gesehen, dass Kunden anzieht. Und es wird als abgeschlossen gesehen, wenn der Kunde bezahlt hat. Und die Beziehung zum Kunden wird als abgeschlossen gesehen, wenn das Coaching beendet ist.

Mit dieser Art von Coach - ich benenne ihn weiterhin als "worst case" - mit dieser Art von Coach also in Beziehung zu treten tut in irgendeiner Phase für den Kunden weh. Entweder, wenn das was im Marketing versprochen wurde, im Programm nicht eingehalten wird, oder wenn schlicht und einfach immer wieder die Beziehung zwischen den verschiedenen Phasen verändert wird. Versteht mich nicht falsch: natürlich habe nach dem Programm keinen Zugriff mehr auf die Coaching-Expertise des Coaches - aber doch: die Verbundenheit sollte gefühlt weiterhin erlebbar sein.

* Im "worst case" ist der Kunde Objekt. Im "best practice" ist der Kunde Subjekt.

Der worst case vom "worst case" ist Retraumatisierung. Diese Art von Coach ist mehr am Business interessiert als am Coachée. Diese Art von Coach ist mehr an seinem eignen Erfolg interessiert, als am Wachstum seiner Kunden. Dieser Art von Coach weiß nicht um die Bedeutung von Beziehung. Im besten Fall lernt der "worst case" aus seinen Fehlern. Ich hoffe es!

Weiter in Teil 2 im nächsten Post…
...

7 0

Im Freilerner-Talk Nr 31 ist @ursula_mair zu Gast. Sie stammt aus Südtirol und hat 2 Teenager-Söhne, mit denen sie mittlerweile dauerhaft reist.
Sie selbst hat viele höhere Ausbildungen genossen und verrät uns, warum sie mit ihren Kindern andere Wege geht…

#freilernen
#südtirol
#reisefamilie
...

9 0
Für viele von uns war es ein Tieftauchen in unsere Schatten. Ich hoffe, wir alle erkennen wieder die ersten Lichtstrahlen und erlauben sie in unsere Herzen.

In Demut und Dankbarkeit!

Für viele von uns war es ein Tieftauchen in unsere Schatten. Ich hoffe, wir alle erkennen wieder die ersten Lichtstrahlen und erlauben sie in unsere Herzen.

In Demut und Dankbarkeit!
...

14 2
Nach dem inspirierenden Video letzte Woche mit Benny von @jasminundbenny ist heute Jasmin meine Gesprächspartnerin. 
Sie beschreibt ihren feinfühligen und intuitiven Umgang mit ihren Kindern und ihrer gesamten Familie, natürlich sie selbst inbegriffen. Ihr ist es wichtig, immer wieder neu zu hinterfragen, was heute dran ist und wie heute ein authentischer Alltag geschaffen werden kann.

#freilernen
#hochsensiblilität 
#alltagmitkindern
#mamavon4
#reisefamilie

Nach dem inspirierenden Video letzte Woche mit Benny von @jasminundbenny ist heute Jasmin meine Gesprächspartnerin.
Sie beschreibt ihren feinfühligen und intuitiven Umgang mit ihren Kindern und ihrer gesamten Familie, natürlich sie selbst inbegriffen. Ihr ist es wichtig, immer wieder neu zu hinterfragen, was heute dran ist und wie heute ein authentischer Alltag geschaffen werden kann.

#freilernen
#hochsensiblilität
#alltagmitkindern
#mamavon4
#reisefamilie
...

11 0
Fortsetzung…

Menschen mit einem Beziehungs- und Bindungstrauma haben die Sicherheit in Beziehungen verloren, das Urvertrauen wurde gebrochen - daher hängen sie sich an die Sicherheit im Aussen. Und "sicher" bedeutet in dem Fall leider "bekannt" und nicht unbedingt "gesund".

Wir sind ein globales Volk, welches es sicherer findet, ein paar Marionetten auf ihrer Bühne zu zuschauen, auch wenn diese schon immer öfters betrunken oder verkokst über den Teppich stolpern oder aggressiv menschenfeindlich (oder zumindest einigen Teilen der Menschheit gegenüber feindlich) auftreten, weil die Alternative tatsächlich unsicher ist. 

(Und ja auch die Marionetten haben nichts anderes erlebt, als wir selbst - und sind genau so gebrochen und traumatisiert...)

Das Gute jedoch daran ist, dass dem Weltenlauf die Sicherheit ohnehin egal ist. Es gibt sie nämlich nicht. Und deshalb dürfen wir jetzt entweder mehr Popcorn holen oder schon mal anfangen, die neue Welt zu bauen, während das Bühnenstück mehr und mehr in sich zusammen fällt.

Ja, es wird wohl Chaos geben!
Wir sind ja schon mitten drin.

Und: 
Nur aus dem Chaos werden Sterne geboren....

Ich hab kein Foto von Popcorn, daher muss ich Euch leider der betörenden Wirkung meiner Katze aussetzen. 🤷‍♀️

Und falls Du, wie ich, Popcorn eh auch nicht sonderlich magst, schau (immer wieder mal) gern in meinen linktree. 
Da gibts Angebote zum gemeinsamen Neue-Welt-bauen....

#schulfrei
#freilernen
#freiundselbstbestimmt

Fortsetzung…

Menschen mit einem Beziehungs- und Bindungstrauma haben die Sicherheit in Beziehungen verloren, das Urvertrauen wurde gebrochen - daher hängen sie sich an die Sicherheit im Aussen. Und "sicher" bedeutet in dem Fall leider "bekannt" und nicht unbedingt "gesund".

Wir sind ein globales Volk, welches es sicherer findet, ein paar Marionetten auf ihrer Bühne zu zuschauen, auch wenn diese schon immer öfters betrunken oder verkokst über den Teppich stolpern oder aggressiv menschenfeindlich (oder zumindest einigen Teilen der Menschheit gegenüber feindlich) auftreten, weil die Alternative tatsächlich unsicher ist.

(Und ja auch die Marionetten haben nichts anderes erlebt, als wir selbst - und sind genau so gebrochen und traumatisiert...)

Das Gute jedoch daran ist, dass dem Weltenlauf die Sicherheit ohnehin egal ist. Es gibt sie nämlich nicht. Und deshalb dürfen wir jetzt entweder mehr Popcorn holen oder schon mal anfangen, die neue Welt zu bauen, während das Bühnenstück mehr und mehr in sich zusammen fällt.

Ja, es wird wohl Chaos geben!
Wir sind ja schon mitten drin.

Und:
Nur aus dem Chaos werden Sterne geboren....

Ich hab kein Foto von Popcorn, daher muss ich Euch leider der betörenden Wirkung meiner Katze aussetzen. 🤷‍♀️

Und falls Du, wie ich, Popcorn eh auch nicht sonderlich magst, schau (immer wieder mal) gern in meinen linktree.
Da gibts Angebote zum gemeinsamen Neue-Welt-bauen....

#schulfrei
#freilernen
#freiundselbstbestimmt
...

7 1
Juchuuu! Der 3. Papa bisher in meinen Freilerner-Talks: Benny von @jasminundbenny ist 4fach-Papa und erzählt von seiner Entscheidung vor Jahren seine Firma zu verkaufen und statt dessen echt Familie zu werden. 
Ein sehr inspirierendes Gespräch, in dem es auch um Unternehmertum geht…

#freilernertalk
#reisefamilie

Juchuuu! Der 3. Papa bisher in meinen Freilerner-Talks: Benny von @jasminundbenny ist 4fach-Papa und erzählt von seiner Entscheidung vor Jahren seine Firma zu verkaufen und statt dessen echt Familie zu werden.
Ein sehr inspirierendes Gespräch, in dem es auch um Unternehmertum geht…

#freilernertalk
#reisefamilie
...

9 0
In meinen Anfangsjahren mit dem Thema Freilernen, sagte eine liebe Freundin einmal zu mir: 

DU BIST DER POLITISCHSTE MENSCH, DEN ICH KENNE!

Ich war überrascht, da ich schon zu diesem Zeitpunkt kaum mehr zu politischen Wahlen ging. 

Sie hätte mir es bestimmt auch gut und fundiert erklären können, schliesslich ist sie Doktorin für "Internationale Entwicklung" und hat eine eigene Methodik für qualitative (Bildungs)Forschung entwickelt, mit der sie auch erfolgreich arbeitet.

Doch sie musste es mir nicht erklären. Ich wußte, was sie meinte...

Ich wurde heute daran erinnert, weil ich einen post von einem weiteren lieben (US)-Freund hier auf fb gesehen habe, der so ähnlich lautete, wie: 

✨it´s not possible anymore to be unpolitical - everything that is privat, is political. everything, that is political is privat...✨

Leider kann ich diesen post gar nicht mehr finden und ich weiß auch gar nicht worauf er sich bezogen hat. 

Wir wissen doch alle längst, dass das, was Politik sich nennt nicht wirklich sich um die polis kümmert: 
die Stadt, die Gemeinschaft, das Zusammenleben. 

Wir wissen alle längst, dass das, was Demokratie sich nennt, keine ist.

Und doch tun wir so.

Wir stehen da vor dieser Fassade, vor dieser Bühne, auf der Regierungen und Medien uns eine Geschichte präsentieren, zu der eine kleine Geld- und Macht-Elite die Regie führt.

Und obwohl wir es wissen, schauen wir zu.
Glauben wir, es muss so sein.
Oder es ist halt so.

Und wir glauben das, weil wir alle zumindest ein jahrzehnt-lang während unserer sensibelsten Jahre "gelernt" haben, dass unser NEIN keine Bedeutung hat.

(Du willst nicht in die Schule? Du musst aber!
Du willst nicht ruhig sitzen? Dann wirst Du bestraft, bewertet, getaldet, bloß oder ruhig gestellt!)

Nun, das ist natürlich kein Lernen.
Das ist im besten Fall: ein Konditionieren.
Im noch schlechteren Fall: Trauma.

Menschen mit einem Beziehungs- und Bindungstrauma 

(das ist jetzt nicht das Trauma, das durch ein einmaliges schlimmes Erlebnis herbeigeführt wird - sondern das ist das Trauma, das durch immer wieder kehrende "kleine" Situationen entsteht) 

haben die Sicherheit in Beziehungen verloren. 

Fortsetzung folgt…

In meinen Anfangsjahren mit dem Thema Freilernen, sagte eine liebe Freundin einmal zu mir:

DU BIST DER POLITISCHSTE MENSCH, DEN ICH KENNE!

Ich war überrascht, da ich schon zu diesem Zeitpunkt kaum mehr zu politischen Wahlen ging.

Sie hätte mir es bestimmt auch gut und fundiert erklären können, schliesslich ist sie Doktorin für "Internationale Entwicklung" und hat eine eigene Methodik für qualitative (Bildungs)Forschung entwickelt, mit der sie auch erfolgreich arbeitet.

Doch sie musste es mir nicht erklären. Ich wußte, was sie meinte...

Ich wurde heute daran erinnert, weil ich einen post von einem weiteren lieben (US)-Freund hier auf fb gesehen habe, der so ähnlich lautete, wie:

✨it´s not possible anymore to be unpolitical - everything that is privat, is political. everything, that is political is privat...✨

Leider kann ich diesen post gar nicht mehr finden und ich weiß auch gar nicht worauf er sich bezogen hat.

Wir wissen doch alle längst, dass das, was Politik sich nennt nicht wirklich sich um die polis kümmert:
die Stadt, die Gemeinschaft, das Zusammenleben.

Wir wissen alle längst, dass das, was Demokratie sich nennt, keine ist.

Und doch tun wir so.

Wir stehen da vor dieser Fassade, vor dieser Bühne, auf der Regierungen und Medien uns eine Geschichte präsentieren, zu der eine kleine Geld- und Macht-Elite die Regie führt.

Und obwohl wir es wissen, schauen wir zu.
Glauben wir, es muss so sein.
Oder es ist halt so.

Und wir glauben das, weil wir alle zumindest ein jahrzehnt-lang während unserer sensibelsten Jahre "gelernt" haben, dass unser NEIN keine Bedeutung hat.

(Du willst nicht in die Schule? Du musst aber!
Du willst nicht ruhig sitzen? Dann wirst Du bestraft, bewertet, getaldet, bloß oder ruhig gestellt!)

Nun, das ist natürlich kein Lernen.
Das ist im besten Fall: ein Konditionieren.
Im noch schlechteren Fall: Trauma.

Menschen mit einem Beziehungs- und Bindungstrauma

(das ist jetzt nicht das Trauma, das durch ein einmaliges schlimmes Erlebnis herbeigeführt wird - sondern das ist das Trauma, das durch immer wieder kehrende "kleine" Situationen entsteht)

haben die Sicherheit in Beziehungen verloren.

Fortsetzung folgt…
...

7 0
Genial Lackey von der Online-Schule oder Online-Academy WINGS und dem Insta-Account @yaginyagenial erzählt über ihren Weg der letzten 8 Jahre mit all den dazugehörigen Hürden, der letztlich zu einer Online-Schule geführt hat. Alles ausgehend davon, dass sie als Russisch/Amerikanische Familie mit mittlerweile 8 Kindern das Schulangebot in Österreich nicht befriedigend empfunden haben. 

#freilernertalk 
#freilernen
#freiundselbstbestimmt
#alteswissen
#alternativeswissen
#onlineschule

Genial Lackey von der Online-Schule oder Online-Academy WINGS und dem Insta-Account @yaginyagenial erzählt über ihren Weg der letzten 8 Jahre mit all den dazugehörigen Hürden, der letztlich zu einer Online-Schule geführt hat. Alles ausgehend davon, dass sie als Russisch/Amerikanische Familie mit mittlerweile 8 Kindern das Schulangebot in Österreich nicht befriedigend empfunden haben.

#freilernertalk
#freilernen
#freiundselbstbestimmt
#alteswissen
#alternativeswissen
#onlineschule
...

8 0